Kurz notiert | Begegnung der Anderen Art

Disclaimer: Der Beitrag enthält Gedanken zu einem nicht gekauften, „nur“ gelesenen Buch.


Das Thema China in der österreichisch-ungarischen Karikatur hatte ich (aus Gründen) ganz weit nach hinten verbannt, bis ich bei Katalogrecherchen über

Gerd Kaminski: China mit dem spitzen Stift : Das Reich der Mitte im Spiegel österreichischer Karikaturen. = 奥地利漫画家看中国 : 德汉双语. 1. Auflage. (Schiedlberg: BACOPA Verlag, 2019)

stolperte.

Der Band präsentiert eine sehr zufällig wirkende Auswahl von „China-Karikaturen“ kombiniert mit Arbeiten von Friedrich Schiff (1908-1968) aus dem ominösen Archiv der Österreichischen Gesellschaft für China-Forschung.  Der Band versammelt Ausschnitte aus Der Floh, Der Humorist, Wiener Luft/Figaro, Neue Glühlichter, Die Muskete, Die Bombe, Kikeriki, Wiener Caricaturen für die Zeit bis 1918, aus der Illustrierten Kronenzeitung und Götz von Berlichingen für die Zwischenkriegszeit und für die Zeit nach 1945 aus Kronenzeitung, Arbeiterzeitung, Volksstimme, Die Presse und Kurier, Wiener Zeitung und Der Standard. Die Karikaturen sind rudimentär referenziert – bei den aus ANNO entnommenen Arbeiten wird in der Regel die Seite des Digitalisats angeführt, nicht die Pagination des Originals. Aus den Kommentaren, die auf ältere (teils überholte Literatur – meist Arbeiten des Autors) verweisen und dem Medium Karikatur kaum in Ansätzen gerecht werden, ergibt sich deutlich, dass die Originale nicht eingesehen wurden. Besonders deutlich wird das bei den Karikaturen aus Der Floh. Der Floh war das erste Wiener Blatt, das mit Farben arbeitete – was in den vom Mikrofilm genommenen Digitalisat in ANNO nicht rüberkommt.

Könnte man eigentlich ignorieren. Aber … derTitel blockiert/verhindert das Thema auf Jahre hinaus, denn trotz aller Unzukömmlichkeiten wird keine der einigermaßen relevanten forschungsfördernden Institutionen wird das Thema in den nächsten Jahren auch nur in Erwägung ziehen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.