China in Comics, Manga, Graphic Novels | Bibliographie (II)

Comics, Graphic Novels, Manga, manhua etc. zeichnen sehr spezielle Bilder von China – zwischen Exotik und Dämonisierung, zwischen Geschichtsdarstellung und Fantasy-Abenteuern mit Drachen und Dämonen.   Die graphischen Erzählungen spiegeln das Chinabild ihrer Entstehungszeit und master narratives der Wahrnehmung Chinas von außen und sind Indikatoren für veränderte Wahrnehmungen. Gleichzeitig zeigen die Darstellungen, wie nachhaltig einzelne Elemente sind und wie fest deren Verbindung mit China ist.

Comics_Regal
China in Comics, Graphic Novels & Co.

Fast jede länger laufende Comic-Serie hat eine China-Folge oder ein China-Abenteuer. Dazu kommen zahlreiche ‚one shot‘-Alben, die in China (im weitesten Sinn) spielen oder ‚Chinesisches‘ (im weitesten Sinn) thematisieren. Viele der Einzelalben erscheinen mit relativ kleinen Auflagen und sind schwer zu finden – was die Auseinandersetzung mit dieser Quelle zu einer Herausforderung macht. Im ersten Teil der Bibliographie wurden überwiegend franko-belgische Titel zusammengefasst, hier kommen dazu auch Titel, die zuerst in englischer Sprache veröffentlicht wurden.

  • Roger Leloup: Yoko Tsuno[1]
    • 1986 t. 16: Le Dragon de Hong Kong (dt. Der Drache von Hong Kong)
    • 1998 t. 22: La Jonque céleste (dt. Die Hummelsdschunke)
    • 2001 t. 23: La Pagode des brumes (dt. Die Pagode im Nebel)[2]
  • Don Hutchison (ed.): It’s Raining More Corpses In Chinatown (2001)
  • Wing Shing Ma/Shawn Sanders: Black Leopard. (Vol. 1-4[?], 2005-)
  • Alex Grecian/Riley Rossmo: Seven Sons (2006)
  • Ding Kin Lau/Wing Shing Ma: Chinese Hero. Tales Of The Blood Sword (v 1-8[?], 2007-2009[?])
  • Dan Jolley/Ron Randall:  Graphic Myths & Legends: Guan Yu: Blood Brothers to the End: A Chinese Legend (2008)
  • Paul D. Storrie/Sandy Carruthers:  Graphic Myths and Legends: Yu the Great Conquering the Flood (2008)
  • Liu Jing: Understanding China through Comics
    • 2011 Vol. 1: The Yellow Emperor through the Han Dynasty (ca. 2697 BC-220 AD)
    • 2012 Vol. 2: The Three Kingdoms through the Tang Dynasty (220-907)
    • 2013 Vol. 3: The Five Dynasties and Ten Kingdoms through the Yuan Dynasty under Mongol rule (907 – 1368)
  • P. Otié/Li Kunwu: Une vie chinoise | dt.: Ein Leben in China, engl.: A Chinese Life
    • frz. Ausgabe: t. 1 : Le temps du Père (2009), t. 2: Le temps du Parti (2009) t. 3:  Le Temps de l’Argent (2009) |
    • dt. Ausgabe (übersetzt von Christopher Schuler): Bd. 1: Die Zeit meines Vaters (2012), Bd. 2: Die Zeit der Partei (2013), Bd. 3: Die Zeit des Geldes (angekündigt für Herbst 2013)
    • engl. Ausgabe (übersetzt von Edward Gauvin) A Chinese Life (2012)[3]
  • David H. T. Wong:  Escape to Gold Mountain: A Graphic History of the Chinese in North America (2012)
  • Chi Wang/Jim Lai: Captain China
    • Volume 1: The World’s Greatest Communist Superhero (2012)
    • Volume 2: Showdown with the Middle Man (2013)
  • Li Kunwu: Les pieds bandés (2013)

 

  1. Offizielle Website: http://www.yokotsuno.com/fr/accueil.html []
  2. Die drei Titel bilden zusammen Bd. 5 Unter der Sonne Chinas (2009) in der Reihe Yoko Tsuno Sammelbände. []
  3. Alle drei Teile in einem Band. []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.