Bibliotheca Sinica 2.0 | Seit 8 Jahren als Blog

Am 17. Dezember 2009 wurde aus der „Wiener China-Bibliographie, 1477-1939“ die Bibliotheca Sinica 2.0[1] Die Bibliographie war für statische Listen schlicht zu groß geworden, die digitalen Sammlungen wurden immer umfangreicher, der Umstieg auf ein Blog eröffnete neue Möglichkeiten. Seit Anfang 2010 gibt es jeden Tag (zumindest) einen neuen Beitrag.

Eines der Bilder aus dem Header der Bibliotheca Sinica 2.0
Eines der Bilder aus dem Header der Bibliotheca Sinica 2.0. Quellennachweis s. Bibliotheca Sinica 2.0

Mit Stand vom 17. Dezember 2017 sind das 4168 Beiträge mit zumindest einem Link zu einem ohne Umwege frei zugänglichen Digitalisat – aus dem 15. Jh., dem 16. Jh., dem 17. Jh., dem 18. Jh., dem 19. Jh. und dem 20. Jh. (bis Erscheinungsjahr 1939).

 

 

 

  1. Zum Nachlesen: Geschichte der Bibliotheca Sinica 2.0. []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.