Geschichte Chinas im Bild (VIII): Chinese Pamphlet Digitization Project

Quasi Nachtrag zu Geschichte Chinas im Bild (VII): Propaganda-Poster eine weitere Sammlung von chinesischem Propaganda-Material aus der Zeit zwischen 1947 und 1954: das Chinese Pamphlet Digitization Project.

http://ecollections.crl.edu/images/hunter/banner5.gif
CRL: Chinese Pamphlet Digitization Project

Die digitalisierten Objekte stammen aus der Sammlung von Edward Hunter (1902-1978). Hunter hatte zunächst als Journalist gearbeitet hatte. Nach dem Zweiten Weltkrieg trat Hunter radikaler Anti-Kommunist auf, sein bekanntestes Werk war Brain-washing in Red China: The calculated destruction of men’s minds (New York: Vanguard Press 1951).

Das Center for Research Libraries digitalisiert Hunters Sammlung von Propagandamaterial aus Shanghai und Hong Kong:  etwa 200 Comics, Pamphlete, Postkarten und Zeitschriften zu Themen wie Reform des Eherechts, chinesisch-russische Beziehungen, Industrialisierung, Reformen in der Landwirtschaft und Angriffe gegen die chinesische Sicherheit – sowohl von Anhängern der Guómíndǎng  國民黨 als auch von Anhängern der Kommunistischen Partei Chinas (Zhōngguó Gòngchǎndǎng 中國共產黨).[1]

Einige der Pamphlete wurden ins Englische übersetzt, die Übersetzungen wurden in die Hefte eingeklebt.

URL: http://ecollections.crl.edu/cdm4/index_hunters.php?CISOROOT=/hunters

  1. CRL,  Chinese Pamphlet Digitization Project <abgerufen am 29.10.2014>. []

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.